Glück ist, was wir bereits haben!

Ich bin selber überrascht, dass meine Kreativität noch vorhält…also hau ich schnell noch einen raus 😉

Vor gut einer Woche habe ich ein Konzert besucht, welches jährlich in unseren Breitengraden stattfindet. Es ist zu einem Happening geworden, wo sich alles trifft, was Rang und Namen hat oder eben auch nicht….
Am Rande dieses Konzertes finden immer interessante Gespräche statt. Dort trifft man die Menschen, die man meist eben nur zu diesem einen Anlass im Jahr trifft. Und dann gibt’s zunächst Smaltalk alla „Na wie geht’s, wo hast du denn deine Freundin gelassen?“. Und schon erfährt man alles, was man nicht wissen wollte.
Nein mal im Ernst…es war ein flüchtiger Bekannter, Anfang 60 und man sagt ihm eine gewisse Attraktivität nach. Er ist ein erfolgreicher Mitarbeiter einer Bank und ist gesund. Nur hat er kein Glück mit den Frauen. Außenstehende halten ihn für einen „Lebemann“, aber was ich da von ihm erfahren durfte, hat nichts mit „Lebemann“ zu tun… „Schon wieder muss ich allein in Urlaub fahren. Sie hat einfach nie Zeit für mich.“ Diese Worte kannte ich nur zu gut…nur aus meinem eigenen Mund. „Meine“ Männer haben auch einfach nie Zeit für mich, dachte ich… aber gleichzeitig machte er mich ein bisschen wütend. Aber eigentlich machte ich mich selber wütend und zwar auf mich.
Mir kam eine liebe Kollegin in den Kopf. Sie hat eine wunderbare Beziehung. Schon seit vielen Jahren ist sie sehr glücklich mit ihrem Mann….So eine Beziehung wünschte ich mir auch….tja und mein Gegenüber gerade wohl auch….
Aber dann fiel mir ein, was bei meiner Kollegin sonst so alles los ist und war. Zur Zeit sorgt sie sich sehr um ihren Schwager, der akut unter einem Gehirntumor leidet. Ihre Eltern sind schon beide verstorben und sie hat sie lange gepflegt. Dann kommt jetzt neu ihre Tante hinzu, die dringend, altersbedingt Unterstützung braucht. Ganz schön viel, was da so auf diesem Schulterpaar liegt.
„Günter, “ höre ich mich sagen “ Wir sind gesund, wir haben ein gutes Leben und ein vernünftiges Einkommen. Wir sind mit einem adäquatem Aussehen gesegnet und haben viele Freunde, wir führen ein schönes abwechslungsreiches Leben….WIR HABEN GROSSES GLÜCK!“

Ja, leider ist das immer noch ein großes Problem unserer Gesellschaft. Wir schauen allesamt immer noch viel lieber auf all das, was wir nicht haben. Das ist jedoch ein Fass ohne Boden. Wenn ich mich daran aufhalte, mir all meine Dinge und Begebenheiten immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, die mir fehlen oder die mir nicht vergönnt sind, verschwende ich viel Zeit darauf mein Wasserglas halb leer zu sehen. Ich möchte nur jedem, der sich in all zu viel Unzufriedenheit wiegt zurufen „Schau da hin, wo sich all dein Hab und Gut befindet“. Natürlich würde jeder von uns gern die ganze Fülle des Lebens genießen, aber dies ist leider nicht jedem vergönnt.

In der letzten Woche bin ich über einen schönen Artikel von Michael Leister „Dein Fußabdruck“ gestolpert. Dieser Artikel heißt „Wer hat behauptet, es würde einfach sein?“
Er behandelt hier das Thema „ändere was dir nicht gefällt“. Einfach ist vieles nicht! Aber sich deshalb gar nicht erst auf den Weg machen?? Das ist keine Option! Wer keinen Partner hat, sich aber sehnlichst Zweisamkeit wünscht, der muss sich auf den langen Weg machen und etwas dafür tun, jemanden kennen zu lernen. Ausgehen, Onlinedating ect….. Nein! Das geht dann nicht sofort…oft muss man jahrelang diese Maßnahmen betreiben um fündig zu werden! Ich weiß wovon ich rede! ABER: Zu Hause bleiben und ein Buch lesen bringt da gar nix! Man muss sich auf den Weg machen und sei er auch noch so beschwerlich. Einfach ist es nicht, aber wenn es einfach wäre, wüssten wir es dann überhaupt zu schätzen? Es ist aber völlig egal! Wer ein Ziel erreichen will muss sich auf den Weg machen! Nur weil es schwer ist, gar nichts tun, ist KEINE OPTION!

Das Leben hat alles zu bieten und wir haben alles zu verleben. Und wenn wir es schaffen, dies so gut wie nur eben möglich zu tun, dann haben Glück mit dem, was wir bereits haben….

Euch allen eine schöne Woche mit viel Glück!!!

Eure Frau Schwarzbrot

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Glück ist, was wir bereits haben!

  1. Huhu,
    wunderbar geschrieben. Man merkt oft erst die kleinen Dinge zu schätzen, wenn selbst diese schwierig werden. Als meine Panikattacken damals begannen, lag ich fast ein Jahr zuhause. Ich habe bis auf 5 mal die Wohnung nicht verlassen. Und auf einmal faszinierten mich die Bäume, die sich zum Wind bewegten, als ich aus dem Fenster sah. Ich wusste, ich kann aufgeben oder kämpfen. Ich habe mich für das Kämpfen entschieden. Ich bin zwar nicht fähig einem Beruf nachzugehen, doch ich habe gelernt, mich glücklich zu schätzen. Wenn mein ganzer Körper schmerzt, habe ich immernoch einen flotten Spruch auf den Lippen. Man kann seine Gedanken auch beeinflussen. Denk gutes und dir geht es besser. Nehme eine positive Haltung an und deine Stimmung hebt sich. Wenn ich schlecht gelaunt bin oder mich etwas extrem stresst, dann frag ich mich „Kann ich etwas an dieser Situation ändern oder nicht?“ Wenn nicht, dann abhaken, man kann nichts ändern. So bleibt mehr Zeit die wichtigen Dinge schätzen zu lernen und glücklich zu sein. Ich bin also glücklich, wenn ich tanzen möchte und dies mache. Genau, wie das singen zum leiden aller umherstehenden 😀 Und ich bin der glücklichste Mensch auf Erden, wenn meine Nichte mir sagt das sie mich liebt ❤
    Vielen lieben Dank für diesen Beitrag. Oft muss man einfach wieder daran erinnert werden. Es kann nämlich immer noch schlimmer kommen.
    Liebe Grüße
    Mone ❤

    Gefällt 3 Personen

  2. Hallo Frau Schwarzbrot, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Mein Glas ist meist halb voll. Mein Spruch heißt immer :“wenn du dich nicht an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen kannst, hilft Dir eine Million auch nicht weiter.“ sich am Sonnenschein und der Natur erfreuen, das gehört dazu. Liebe Grüße Hedwig

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s